Tag 70 – 10 Wochen sind rum

Die Zeit verfliegt

Unglaublich – schon 10 Wochen rum. Ich stehe aktuell kurz vor der 14-Kilo-Marke. Das heißt ich nehme im Mittel ca 1,4 kg pro Woche ab. Die absoluten Werte schwanken zwischen 1 und 1,8 kg pro Woche.

Das Gewicht, was ich während des kurzen Urlaubs zugelegt hatte, habe ich wieder komplett verloren. Es ist sogar so, dass wenn ich die Werte aus der Woche vor meinem Urlaub extrapoliere, dann bin ich heute wieder genau auf Kurs. Fast so, als hätte es die Spitze nach oben nicht gegeben.

Die Motivation

Oh man – 14 kg. Gelegentlich sagt mir jemand, ‚da kannst du stolz drauf sein‘. Naja – ’stolz‘ darauf bin ich nicht wirklich.  Ich bin froh, dass es so gut funktioniert. Ich freue mich, dass ich keine großen Motivationsprobleme habe, dass ich den Heißhunger ganz gut unter Kontrolle habe und Fressattacken komplett ausbleiben. Um wirklich ’stolz‘ darauf zu sein läuft es viel zu einfach. Es ist wirklich nur ein Minimum an Selbstdisziplin erforderlich. Die Motivation kommt beim Blick auf die Waage von ganz alleine. Der Rest ist inzwischen  Routine und voll in den normalen Tagesablauf integriert.

Am meisten freue ich mich aber darüber, dass ich selbst merke wie meine Leistungsfähigkeit zunimmt. Und zwar nicht nur auf dem Heimtrainer, wo ich jetzt entspannt lese und mich dann wundere, dass schon eine halbe Stunde rum ist und entsprechend viele Kalorien verbrannt sind. Sondern auch im Alltag, wenn ich auf arbeit mal schnell quer durchs Gebäude flitze, weil ich was von einem Kollegen will.

Aktuell steht ja Ostern vor der Tür. Heute und morgen steht noch nichts an, aber am Sonntag und Montag geht’s zur Familie. Sprich es steht wieder reichlich essen auf dem Tisch. Das heißt, heute und morgen reichlich Sport. Mal schauen wie’s läuft.

Weiterlesen

Tag 67 – Nach dem Urlaub

Der Schock

Am ersten Morgen nach dem Kurzurlaub habe ich mich natürlich auf die Waage gestellt – 2 kg mehr als vor dem Urlaub! Wie schafft man es in 4 Tagen 2 kg zuzunehmen?! Mein Ziel, nicht zuzunehmen habe ich mal locker verfehlt – dachte ich zumindest.

Im ersten Moment hatte ich keine Erklärung, denn wenn das Körperfett wäre, dann müsste ich pro Tag 3500 kcal Überschuss gehabt haben. Allerdings habe ich mitgezählt, weiß ich, dass ich nicht mal soviel gegessen habe. Insgesamt habe ich so 2500 bis 3000 kcal gegessen, was absolut OK ist, wenn man bedenkt wie viel wir gelaufen sind.

full irish breakfast

Zugegeben – Der erste Tag war krass. Am ersten Abend in Dublin bei Eddie Rockets einen Burger mit Pommes und Zwiebelringen und am nächsten Morgen dann im Hotel ein ‚full irish breakfast‚. Wobei ich das Frühstück nicht komplett gegessen habe. Bohnen gab‘ es in dem Hotel sowieso nicht und Pilze waren noch nie mein Fall. Dadurch ist es mir ziemlich leicht gefallen die frittierten Riesenchampignons liegen zulassen. Am zweiten Morgen (dann in Galway) habe ich mir die ‚european‘ Variante bestellt – also nur Eier und Speck. Dazu dann etwas Müsli vom ‚continental‘-Buffet. Der dritte Tag war schon wieder fast normal. Toast mit Schinken und Käse und dazu etwas Müsli mir Jogurt.

Aber eins muss man sagen. Mit dem full irisch breakfast kann man locker auf das Mittagessen verzichten bzw man braucht nur eine Kleinigkeit. Wirklich Hunger hat man erst Abends wieder.

Die Analyse

Ach-ja – die 2 kg. Die waren heute morgen, also 2 Tage später, wieder weg – sogar ein bisschen mehr. Soll heißen, ich bin heute unter dem Gewicht, das ich vor dem Urlaub hatte. Ich habe also in den 4 Tagen weder zu noch abgenommen und habe heute ein Wochen-Delta von -0,2 kg.

Den extremen Sprung von 2 kg kann ich mir eigentlich nur über die Kohlenhydrate und Salz erklären. Mit einer Mahlzeit aus Burger, Pommes und Guinness nimmt man halt reichlich Kohlenhydrate und Salz zu sich. Beide sind dafür bekannt, dass sie Wasser im Körper einlagern. Nachdem ich mich 2 Tage Kohlenhydrat- und Salzarm ernährt habe, war das Wasser wieder draußen.

Ziel also doch erreicht. 🙂

Weiterlesen

Tag 59 – Kurzurlaub

Die Herausforderung

Morgen früh geht’s zum Flughafen und dann bin ich erstmal 4 Tage weg. Gut, das fällt in diesem Blog jetzt nicht unbedingt auf. Mir geht es eher darum, dass das für mich eine Herausforderung wird. Mein Plan ist es, nicht jedes Essens in die App einzugeben sondern nur zu schätzen. Da wir im Urlaub ja viel unterwegs sind, werde ich mein Kalorienziel erhöhen. Wie weit, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Die Schwierigkeit ist sowieso, die dortige Küche richtig einzuschätzen. Eventuell mache ich mir einen kleinen Spickzettel mit den wichtigsten Daten und rechne im Kopf mit.

Sicher – es ist Urlaub – und ich möchte es im Urlaub auch nicht so genau nehmen. Trotzdem darf ich natürlich das Ziel nicht komplett aus den Augen verlieren. Wenn ich meinen Verbrauch und meine Nahrung so gut schätze, dass ich in den 4 Tage nicht wieder zunehme, werte ich das als Erfolg.

Weiterlesen

Tag 57 – Es läuft wieder besser

Rückblende – der Umzug

Der Blog ist umgezogen. Warum? Blogspot (bzw blogger.com) nervte mich irgendwie. HTML ist zwar zugelassen aber im WYSIWYG-Editor eher schlecht umgesetzt. Nichtmal Absätze waren nach Standard. Und die Zeiten, in denen man HTML-Tags selbst schreiben muss, sollten längst vorbei sein.

weiter geht’s

zurück zum Thema. Irgendwie hat sich mein Gewichtsverlust wieder etwas beschleunigt. Ich habe eine ganze Weile im Bereich um -10kg rumgegangen. Mein Gewicht schwankte und die Reduktion war zeitweise bei nur noch 0,5kg pro Woche. Das mag daran gelegen haben, dass ich relativ viel Sport gemacht habe und auch etwas mehr Krafttraining hinzugekommen ist.

Vor 3 oder 4 Tagen ging es auf einmal wieder kräftig weiter. Mein Gewicht schwankt nicht mehr sondern geht jeden Tag konstant abwärts und das mit einem Tempo wie in den ersten beiden Wochen. Wenn ich den Messwert heute mit dem vor einer Woche vergleiche, sind 2 kg weg.

Ich kann nur vermuten was passiert ist. Es sieht wohl so aus, als ob das höhere Sportpensum zu mehr Muskelaufbau geführt hat, weshalb sich die Reduktion erstmal verlangsamte. Und jetzt hat sich wohl der Stoffwechsel angepasst und ich verbrauche mehr Energie.

Nochmal zum Grundumsatz

Da sich mein Gewicht jetzt wieder so reduziert hat, rechne ich mal meine Ernährungsziele nach. Dank WordPress kann ich euch jetzt auch den Grundumsatzrechner der Seite bmi-rechner.net direkt hier einbinden.

(c) www.BMI-Rechner.net | Kalorienbedarf
Weiterlesen

Tag 53 – Ich fotografiere mein Essen.

Ich gehöre ja eigentlich nicht zu denjenigen, die ihr Essen fotografieren. Allerdings habe ich ja am Tag 11 versprochen, dass ich hier auch mal Rezepte poste. Ich denke es wird Zeit das in die Tat umzusetzen.

Also – für 2 Personen
– 150g Broccoli
– 150g Blumenkohl
– 150g Putenbrust / Hänchenbrust
– 10g Senf
– 20g Tomatenmark
– 250ml Gemusebrühe
– 1TL Öl
– 1TL Weinessig

Die Putenbrust in dünne Streifen schneiden und im Öl anbraten (mit Salz und Pfeffer würzen). Dann erst mit dem Essig, anschließend mit der Brühe ablöschen.
Das Tomatenmark, den Senf und das Gemüse dazu geben und ziehen lassen. Nicht zu lange kochen, damit das Gemüse die Farbe behält.

Nährwerte pro Person: ca 230kcal / 7,5g Fett / 7g KH / 31g Eiweiß.

Foto: Matthias Hosang
Weiterlesen

Tag 51 – #DerFotografMussSchlankerWerden

Letztes Wochenende hatte ich wieder ein freies Projekt mit Wiebke fotografiert. Und da Wiebke recht intensiv Fitness betreibt, kam natürlich auch irgendwann mein aktuelles Programm zur Sprache. Irgendwann hat sie mir empfohlen, Bilder von mir zu machen, damit ich mir immer ansehen kann, was ich erreicht habe. Eigentlich fand ich die Idee nicht schlecht, aber irgendwie widerstrebte es mir, mich selbst zu fotografieren.

Gestern bin ich dann auf einen Artikel beim Stern gestoßen. Was der Typ in 15 Monaten erreicht hat, ist unglaublich. Und wenn er am Anfang kein Bild gemacht hätte, gäbe es jetzt wohl keinen Beweis dafür. Also habe ich mich überwunden und ein Spiegelselfie von mir genacht – Und ganz tief in meinem Rechner versteckt – in einem zip-file – mit Passwort! NEEEE – das zeig ich hier nicht. Nicht bevor ich selber ein Sixpack habe.

Wie dem auch sei. Ich habe heute auf dem Heimtrainer entschieden, dass es eine gute Idee wäre, Mein Programm auf auf Instagram uns Twitter zu erweitern. Dabei kam mir die Idee den Hashtag #DerFotografMussSchlankerWerden ins leben zu rufen. Klar gibt es da bei so einem hölzernen Hashtag noch nichts. Aber vielleicht ändert sich das ja noch.

Ach-Ja. Das Shooting mit Wiebke war übrigens echt Klasse. Hie mal ein paar Bilder.

Fotograf: Matthias Hosang (also ich 🙂 )

Weiterlesen

Tag 47 – Die erste große Marke ist erreicht.

YEAHHHH – 10kg sind weg!!!!

Diese Marke habe ich am Sonntag zwar schon mal erreicht (mit exakt 10,0) aber zum Anfang der Woche nehme ich irgendwie immer wieder ein halbes Kilo zu und das ist erst am Dienstag oder Mittwoch wieder weg. Heute morgen waren es dann 10,4kg, die gegenüber Tag 0 weniger angezeigt wurden. Damit definiere ich den heutigen Tag offiziell als ‚-10kg Tag‘.

… man bin ich Happy. 🙂

Weiterlesen