Tag 51 – #DerFotografMussSchlankerWerden

Letztes Wochenende hatte ich wieder ein freies Projekt mit Wiebke fotografiert. Und da Wiebke recht intensiv Fitness betreibt, kam natürlich auch irgendwann mein aktuelles Programm zur Sprache. Irgendwann hat sie mir empfohlen, Bilder von mir zu machen, damit ich mir immer ansehen kann, was ich erreicht habe. Eigentlich fand ich die Idee nicht schlecht, aber irgendwie widerstrebte es mir, mich selbst zu fotografieren.

Gestern bin ich dann auf einen Artikel beim Stern gestoßen. Was der Typ in 15 Monaten erreicht hat, ist unglaublich. Und wenn er am Anfang kein Bild gemacht hätte, gäbe es jetzt wohl keinen Beweis dafür. Also habe ich mich überwunden und ein Spiegelselfie von mir genacht – Und ganz tief in meinem Rechner versteckt – in einem zip-file – mit Passwort! NEEEE – das zeig ich hier nicht. Nicht bevor ich selber ein Sixpack habe.

Wie dem auch sei. Ich habe heute auf dem Heimtrainer entschieden, dass es eine gute Idee wäre, Mein Programm auf auf Instagram uns Twitter zu erweitern. Dabei kam mir die Idee den Hashtag #DerFotografMussSchlankerWerden ins leben zu rufen. Klar gibt es da bei so einem hölzernen Hashtag noch nichts. Aber vielleicht ändert sich das ja noch.

Ach-Ja. Das Shooting mit Wiebke war übrigens echt Klasse. Hie mal ein paar Bilder.

Fotograf: Matthias Hosang (also ich 🙂 )

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.