Tag 67 – Nach dem Urlaub

Der Schock

Am ersten Morgen nach dem Kurzurlaub habe ich mich natürlich auf die Waage gestellt – 2 kg mehr als vor dem Urlaub! Wie schafft man es in 4 Tagen 2 kg zuzunehmen?! Mein Ziel, nicht zuzunehmen habe ich mal locker verfehlt – dachte ich zumindest.

Im ersten Moment hatte ich keine Erklärung, denn wenn das Körperfett wäre, dann müsste ich pro Tag 3500 kcal Überschuss gehabt haben. Allerdings habe ich mitgezählt, weiß ich, dass ich nicht mal soviel gegessen habe. Insgesamt habe ich so 2500 bis 3000 kcal gegessen, was absolut OK ist, wenn man bedenkt wie viel wir gelaufen sind.

full irish breakfast

Zugegeben – Der erste Tag war krass. Am ersten Abend in Dublin bei Eddie Rockets einen Burger mit Pommes und Zwiebelringen und am nächsten Morgen dann im Hotel ein ‚full irish breakfast‚. Wobei ich das Frühstück nicht komplett gegessen habe. Bohnen gab‘ es in dem Hotel sowieso nicht und Pilze waren noch nie mein Fall. Dadurch ist es mir ziemlich leicht gefallen die frittierten Riesenchampignons liegen zulassen. Am zweiten Morgen (dann in Galway) habe ich mir die ‚european‘ Variante bestellt – also nur Eier und Speck. Dazu dann etwas Müsli vom ‚continental‘-Buffet. Der dritte Tag war schon wieder fast normal. Toast mit Schinken und Käse und dazu etwas Müsli mir Jogurt.

Aber eins muss man sagen. Mit dem full irisch breakfast kann man locker auf das Mittagessen verzichten bzw man braucht nur eine Kleinigkeit. Wirklich Hunger hat man erst Abends wieder.

Die Analyse

Ach-ja – die 2 kg. Die waren heute morgen, also 2 Tage später, wieder weg – sogar ein bisschen mehr. Soll heißen, ich bin heute unter dem Gewicht, das ich vor dem Urlaub hatte. Ich habe also in den 4 Tagen weder zu noch abgenommen und habe heute ein Wochen-Delta von -0,2 kg.

Den extremen Sprung von 2 kg kann ich mir eigentlich nur über die Kohlenhydrate und Salz erklären. Mit einer Mahlzeit aus Burger, Pommes und Guinness nimmt man halt reichlich Kohlenhydrate und Salz zu sich. Beide sind dafür bekannt, dass sie Wasser im Körper einlagern. Nachdem ich mich 2 Tage Kohlenhydrat- und Salzarm ernährt habe, war das Wasser wieder draußen.

Ziel also doch erreicht. 🙂

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.