Tag 99 – Cheatdays (die zweite)

Ja, die 2 kg sind (wie eigentlich erwartet) wieder weg. Mein Wochenziel von -1kg habe ich dennoch deutlich verfehlt. Allerdings habe ich auch eine Obst-Woche gemacht. Das heißt, es gab relativ viele Kohlenhydrate, die ja Wasser im Körper speichern. Nächste Woche ist wieder mehr Eiweiß geplant. Da sollte sich das wieder etwas ausgleichen.

Heute steht übrigens wieder Kaffee+Kuchen sowie Abendessen bei Freunden an. Allerdings mache ich daraus keinen Cheatday, sondern passe Frühstück und Mittag entsprechend an um im Tagesbudget zu bleiben. Ich bekomme sogar das Rezept und damit Nährwerte des Abendessens, damit ich ordentlich planen kann. Es geht doch nichts über Freunde, die einen unterstützen.

Übrigens – Der Begriff Cheatday wird gerne Fehlinterpretiert. Cheatday heißt nicht den ganzen Tag sinnlos alles in sich rein zu stopfen. Auf keinen Fall sollte man mehr als den Gesamtumsatz (also Grundumsatz + Leistungsumsatz) an Kalorien aufnehmen. Was ich an Cheatdays mache ist, ich verzichte auf mein Kaloriendefizit – Ich bleibe also neutral. Dabei plane ich alles um eine Schlemmermahlzeit.

Abwechslung

Ich persönlich finde es sinnvoll die Ernährungsform zu variieren und nicht stur auf LowCarb, HighCarb, Paleo oder was auch immer zu setzen. Abwechslung ist wichtig auch für die Motivation. Abgesehen davon ist es auch natürlicher. Über Millionen von Jahren haben Menschen gegessen was da war. Im Sommer gab es Obst und wenn die Jagd erfolgreich war auch Fleisch. Im Winter wurden die Getreidereserven aufgebraucht.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.