Tag 100 – unglaublich (glaub ich)

Geht das echt schon so lange?! Habe ich nicht gerade erst über den Tag 70 geschrieben?!

Irgendwie komisch. Eine große Marke ist erreicht und ich weiß selber nicht, was ich davon halten soll. Irgenwie fühlt sich das an wie ein Geburtstag – Nur dass der eigene Geburtstag immer unwichtiger wird, je älter man ist.

Wenn man jung ist, wird jeder Geburtstag gefeiert, als gäbe es den nächsten nicht. Und bei den wichtigen Marken wie 18 oder der 20 setzt man nochmal eins drauf. Aber dann wird es ruhiger. Man nutzt die Geburtstage weniger um wirklich zu feiern und sondern mehr als eine Gelegenheit, seine Freunde mal wieder alle gleichzeitig zu sehen. Da alle Familie haben, passiert das viel zu selten. Vor einem Monat bin ich 38 geworden und mir fällt gerade auf, dass ich dieses Jahr gar nicht mit Freunden gefeiert habe.

So ähnlich fühlt sich die 100-Tage-Marke an. Am Anfang war ich total happy über jeden kleinen Meilenstein. Und eigentlich müsste ich mich doch freuen wie Bolle, dass ich so durchgehalten habe. Aber tatsächlich ist es doch ein Sonntag wie jeder andere. Ein Sonntag mit der gleichen Routine wie jeder andere der letzten 14 Sonntage.

Nagut. Dann ist das halt so. Ich zieh‘ mir jetzt einen Espresso und lass‘ den Tag ausklingen.

Espresso

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.