Tag 218 – Fettlogik

Ich weiß – Die überschrift lautet Fettlogik. Totzdem erstmal ein kurzes update (Das letzte ist ja schon eine Weile her). Die nächste große Marke ist gefallen. 30kg sind weg!

Die letzten 4-6 Wochen gingen etwas zäh, was das Abnehmen angeht. Urlaub und diverse Familienfeste haben mein Kaloriendefizit verringert. Damit bin ich jetzt leider auch unter mein Langzeitziel von 1kg/pro Woche gerutscht. Aber hey – 0,95/kg pro Woche sind auch OK! 🙂

Auch wenn es in den 6 Wochen mit dem Abnehmen nicht so lief (also auf der Waage), habe ich doch einige persönliche Rekorde mit dem Fahrrad aufgestellt, die vor einem halben Jahr undenkbar gewesen wären.

  • 17.7. : 30,1 km am Stück (in 1:25 – also 21,2 km/h im Schnitt)
  • 24.7.: über 40 km an einem Tag
  • 25.7.: über 50 km an einem Tag

Was mich dabei am meisten fasziniert ist, dass ich nach diesen Marken wirklich wohl gefühlt habe. Ich war nicht komplett platt, sondern hatte durchaus noch Reserven für mehr.

Fettlogik

So – jetzt aber. Ich bin kürzlich über ein Buch gestolpert, dass ziemlich derzeit einem ziemlichen Hype unterliegt: Fettlogik überwinden“ von Nadja Hermann.

Mythen rund ums Abnehmen gibt es viele und es gibt viele Bücher die sich mit dem Abnehmen beschäftigen. Fast alle wollen mit Mythen aufräumen aber tatsächlich verbreiten sie diese. Bei „Fettlogik überwinden“ dachte ich erst, was soll da anders sein. Gut, die Autorin ist promovierte Psychotherapeutin und Ernährungswissenschaftlerin. Das Besondere daran (und das hat mich stutzig gemacht) – Sie hat selbst von 150 kg auf 65 kg abgespeckt. Jede Erkenntnis, die sie auf diesem Weg erlangt hat, gibt sie im Buch wieder und das ganze wird wissenschaftlich untermauert. Zu allen angegebenen Fakten wird direkt die Quelle angegeben und man kann selbst recherchieren. Trotzdem liest sich das Buch nicht wie eine wissenschaftliche Abhandlung, sondern eher wie eine Lebensgeschichte. Und wenn man selbst dabei ist abzunehmen, findet man sich überraschend oft wieder.

Natürlich hilft das Buch selbst nicht beim Abnehmen. Aber wenn man für sich selbst den Entschluss gefasst hat und sich vielleicht schon die ersten Erfolge einstellen kann ich das Buch nur empfehlen. Noch mehr empfehle ich es denen, die Erfolge hatten und jetzt fest stecken.

In diesem Sinne …

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.