Tag 263 – Autsch …

Es kam, wie es kommen musste – Ich hab‘ mich mit meinem neuen Fahrrad auf die Fresse gepackt. Keine Sorge – alles halb so wild. Ich habe mir nichts gebrochen – nur ein paar ordentliche Prellungen zugezogen.

Der Reihe nach. Das Ganze ist jetzt 4 Wochen her. Ich war in der Potsdamer Innenstadt zum Kaffee verabredet. Knapp 10km pro Richtung – sowas fahre ich inzwischen mit dem Fahrrad.

Jedenfalls wollte ich mal eine andere Strecke ausprobieren, die, wie ich hoffte, nicht so stark befahren ist. Als ich auf eine Kreuzung zu fuhr, sah ich die Straßenbahnschienen und dachte mir noch ’sei vorsichtig‘. Irgendwie habe ich dabei aber ein zweites Gleis übersehen, Diese Gleisstück ist nicht mehr in Benutzung und wurde schon teilweise entfernt – geht also nicht mehr bis zu Kreuzung. Vermutlich habe ich es deshalb übersehene, denn mein Blick ging nach vorne als ich über das aktive Gleis in einem möglichst stumpfen Winkel gefahren bin. Naja – dabei habe ich dann in dem toten Gleis eingefädelt.

Nachdem ich mich von dem ersten Schrecken erholt habe, bin ich erstmal weitergefahren. Allerdings habe ich dann irgendwann gemerkt, dass meine linke Hand doch sehr schmerzt und immer dicker wird und bin dann in die Rettungsstelle gefahren damit die sich das ansehen.

 

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.