Tag 170 – Der beste Weg

Jetzt habe ich in einigen Beiträgen immer wieder über die optimale Nährstoffverteilung geschrieben und jetzt muss ich doch ein wenig zurück rudern – wobei – eigentlich doch nicht.

Theorie und Praxis

Also grundsätzlich ist die Verteilung mit viel Eiweiß und wenig Kohlenhydraten erwiesenermaßen die effektivste Verteilung wenn es um die Fettreduktion geht – zumindest auf dem Papier. Denn am Ende ist die effektivste Diät nicht unbedingt die Beste. Die beste Diät ist die, bei der man sich so wohl fühlt, dass man sich durchhält und nicht abbrichst. Es bringt nichts sich in ein Ernährungskonzept zu stürzen, mit dem man nicht klar kommt. Der Körper ist zwar anpassungsfähig und die meisten, die mit Low Carb / High Protein anfangs Probleme haben, gewöhnen sich nach ein paar Tagen dran. Wenn man sich aber nach einer Woche noch unwohl fühlt, sollte man zu einem etwas höheren Anteil an Kohlenhydraten gehen.

Ich glaube, ich habe es früher schon mal geschrieben. Variation ist wichtig. Über Jahrmillionen war unsere Nährstoffaufnahme alles andere als Konstant. Variation gehört also zu unserer Natur.

Mein Ziel

So – jetzt nochmal was persönliches. Ohne das es wirklich geplant war, hat sich mein Ziel verändert. Eigentlich war mein Ziel ja abnehmen und Sport eher ein Teil dieses Projekts. Inzwischen betrachte ich das eher umgekehrt. Ich will einigermaßen Fit werden und das Abnehmen gehört dann einfach dazu. Ob ich am Ende 70, 75 oder 80 kg wiege, ist mir fast egal.

Das Umstellung im Kopf kam irgendwie schleichend und ist mir in den letzten Tagen erst so bewusst geworden. Wahrscheinlich ist mir bewusst geworden, dass ein Fitnessziel hinterher leichter zu halten ist, als nur das Gewicht.

Weiterlesen